22. April 2024
von admin
Keine Kommentare

Markt der Berufe 2024

Am Samstag, den 20. April 2024, fand in der Sport- und Kulturhalle in Ubstadt die Ausbildungsmesse „Markt der Berufe“ statt. Unser Messestand war diesmal strategisch im zentralen Bereich des Eingangs gegenüber der Bewirtung platziert worden. Dank der engagierten Beteiligung unserer Auszubildenden zog unser Stand besonders am Vormittag zahlreiche Besucher an. Nachmittags, wie in den Vorjahren üblich, ließ der Andrang etwas nach, dennoch wurden weiterhin Gespräche geführt und offene Fragen beantwortet.

Ein herzliches Dankeschön an alle Besucher, sowohl von außerhalb als auch aus unserem eigenen Unternehmen. Dank aller Unterstützung konnten die Ausbildungsmesse ein Rekordergebnis verzeichnen – insgesamt besuchten 1.861 Menschen die Messe!

Wir sind gespannt darauf, diejenigen, die wir auf der Messe kennengelernt haben, möglicherweise bald bei uns im Unternehmen begrüßen zu dürfen, sei es als Praktikant, beim Vorstellungsgespräch oder vielleicht sogar als neue Azubis für das Jahr 2025.
Alles rund um die Ausbildungsmöglichkeiten bei uns findet ihr hier.

Auszubildende mit Besuchern

Unsere Auszubildenden mit Ausbildungsleiter

Markt der Berufe 2024

20. März 2024
von admin
Keine Kommentare

Wiedereröffnung unserer Parkplätze

Während der Bauphase unserer Hallenerweiterung war der gesamte Bereich hinter unserem Fabrikle-Gebäude gesperrt. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen, und der Außenbereich wurde entsprechend neugestaltet.
In dieser Woche feierten wir die offizielle Wiedereröffnung.
Neben Parkplätzen, gibt es nun einen weiteren Fahrradunterstand mit Lademöglichkeiten, zwei Garagen und eine Pausenecke für die Auszeiten an der frischen Luft für unsere Mitarbeiter.

Unsere Geschäftsleitung bei der Wiedereröffnung.

4. März 2024
von admin
Keine Kommentare

10-jähriges Jubiläum

Vor zehn Jahren am 01.03.2014 startete Gerald Dammert im Fabrikle und unterstützt seitdem tatkräftig in Technik & Logistik. Heute gratulieren wir ihm herzlich, ihm Rahmen unserer Betriebsversammlung, zu seinem 10-jährigen Betriebsjubiläum. Wir bedanken uns bei Hr. Dammert für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere gemeinsame Jahre.

1. März 2024
von admin
Keine Kommentare

Neue Mitarbeiterin im Team

Heute startete Kerstin Schroff aus Ubstadt bei uns im Fabrikleteam. Kerstin wird als Assistentin der Geschäftsleitung und in der Buchhaltung tätig sein. In ihrer Freizeit ist sie beim karnevalistischen Tanzsport in Ubstadt aktiv. Liest gerne und fährt leidenschaftlich Fahrrad. Wir bedanken uns schon einmal für die Unterstützung und ihr Engagement. Gemeinsam freuen wir uns auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Alles Gute im Fabrikle!

28. Februar 2024
von admin
Keine Kommentare

„Wir werden genau so weitermachen“

Mit freundlicher Genehmigung von huegelhelden.de.
Bilder: Stephan Gilliar

v.l.n.r. Bürgermeister Tony Löffler, Staatssekretär Andre Baumann und MdL Andrea Schwarz. Im Vordergrund: Geschäftsführer Michael Koch

Staatssekretär Andre Baumann informierte sich bei der Michael Koch GmbH in Ubstadt-Weiher über deren intensive Bemühungen um Nachhaltigkeit in allen Bereichen

Am vergangenen Montag erhielt die Michael Koch GmbH in Ubstadt-Weiher hohen Besuch: Der baden-württembergische Staatssekretär Andre Baumann kam vorbei, um sich über die innovativen und nachhaltigen Strategien des Unternehmens zu informieren. Die Michael Koch GmbH, die u.a. seit 27 Jahren auf die Entwicklung und den Vertrieb von Bremswiderständen spezialisiert ist, steht dabei beispielhaft für nachhaltiges Wirtschaften in der Region.

Bremswiderstände spielen eine entscheidende Rolle in der Energieeffizienz, indem sie die generatorische Energie von Motoren aufnehmen und diese entweder in Wärme umwandeln oder – durch die von der Michael Koch GmbH entwickelten aktiven Energiemanagement-Systeme – speichern und wieder nutzbar machen. Der Unternehmenssitz, liebevoll als „Fabrikle“ bezeichnet und im Gewerbegebiet Grenzgraben gelegen, ist ein Ort des technologischen Fortschritts und der sozial/ökologischen Verantwortung. Hier arbeiten über 58 Mitarbeiter Hand in Hand, um die Visionen des Unternehmens Wirklichkeit werden zu lassen.

Geschäftsführer Michael Koch betonte während des Besuchs die Wichtigkeit von Wissen und Sensibilität für die Umwelt. Dies spiegelt sich in der Entscheidung des Unternehmens wider, den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen zu entsprechen. Diese Ziele dienen der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Ebene weltweit. Der Hintergrund: „Man habe sich irgendwann klargemacht, dass das eigene Handeln schädlich und auch gefährlich sein kann“ so Michael Koch. Dem entgegenzuwirken hat das Unternehmen danach zu einer seiner Top Prioritäten gemacht.

Die Michael Koch GmbH hat in Folge zahlreiche Projekte und Maßnahmen umgesetzt, um eine Reihe von Nachhaltigkeitszielen zu erreichen. Dazu zählen die Zertifizierung des Umweltmanagements nach EMAS, die Qualitätsmanagement-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015, die Mitgliedschaft bei Transparency International Deutschland e.V., und die Erfüllung aller Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK). Darüber hinaus ist das Unternehmen Mitglied im Netzwerk fokus.energie e.V., das den Austausch in der Energieregion Karlsruhe fördert. Das Engagement aus Ubstadt-Weiher wird dabei durchaus gewürdigt. So konnte die Michael Koch GmbH nicht nur den großen Preis des Mittelstandes an den Grenzgraben holen, sondern ist auch verdienter Preisträger des Umweltpreises des Landes Baden-Württemberg.

Ein besonderer Fokus liegt auch auf der Förderung der Mitarbeiter, wie zum Beispiel durch eine großzügige Unterstützung für die Nutzung von E-Bikes anstelle von Autos für den Arbeitsweg. Zudem wurde anlässlich des Besuchs des Staatssekretärs die Erweiterung der großen PV-Anlage des Unternehmens symbolisch in Betrieb genommen. Geschäftsführer Michael Koch nutzte die Gelegenheit, um auf die bürokratischen Hürden bei der Installation solcher Anlagen hinzuweisen, insbesondere auf die Deckelung ab 30 kWp, die er als willkürlich und hinderlich für weitere Investitionen in diesem Bereich ansieht. Staatssekretär Baumann zeigte Verständnis für diese Anliegen und sprach sich gegen zu hohe bürokratische Hürden aus, die er als Teil einer „Vollkaskomentalität“ betrachtet, die realitätsfern sei.

Der Besuch umfasste die Eröffnung einer neuen Werkshalle mit anschließendem Rundgang und einem Vortrag, der dem Staatssekretär die Ziele und das Kerngeschäft der Michael Koch GmbH näherbrachte. Zu den weiteren Gästen zählten Bürgermeister Tony Löffler und die Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Andrea Schwarz. Beeindruckend war abschließend auch die Vorstellung der neuen Ladesäulen für die E-Auto-Flotte des Unternehmens, die auch der Bürgerschaft zur Verfügung stehen.

Dieser Besuch unterstreicht die Bedeutung von nachhaltigen Unternehmensstrategien und die Rolle von Unternehmen wie der Michael Koch GmbH als einem der Vorreiter auf diesem Gebiet. Es zeigt, wie wichtig der Dialog zwischen Politik und Wirtschaft ist, um gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft zu arbeiten. Ein Dilemma ist jedoch nach wie vor der Kosten/Nutzen-Faktor der Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit in Unternehmen. „Der Kaufmann winkt ab“ bringt es Michael Koch auf den Punkt, für ihn jedoch kein Grund nicht weiter wie bisher in nachhaltige Strukturen des Unternehmens zu investieren. „Wir werden genau so weitermachen“ stellte Koch am Ende des Besuches noch einmal entschieden fest.

Feierlicher Höhepunkt und Ende des Besuchs von Staatssekretär Baumann, war dessen Eintrag in das goldene Buch der Gemeinde Ubstadt-Weiher.